CDU Bezirksfraktion Hamburg-Nord

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Kürzungen in der Jugendhilfe

Barmbek Basch KiFaZ

Foto: Hier im Barmbek Basch ist das Kinder- und Familienhilfezentrum untergebracht.

 

Welchen Sinn macht es, niedrigschwellige Kinder- und Jugendprojekte nur für ein Jahr lang zu fördern? Wohl keinen. So sieht es auch Philipp Kroll, CDU-Fachsprecher im Jugendhilfeausschuss. In der jüngsten Sitzung brachte die CDU einen Antrag auf den Weg, der der Bezirksversammlung empfiehlt 60 000 Euro aus dem Quartiersfonds für die KiFaz-Arbeit in Barmbek zur Verfügung zu stellen. Dem Kinder- und Familienhilfezentrum (KiFaZ) droht ein Finanzierungsverlust einer Stelle im Bereich Frühe Hilfe. Denn es fehlen gut 76 000 Euro. Bislang wurde das Defizit mit Integrationsgeldern der Behörde Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) ausgeglichen. Doch nun ist offen, ob auch 2018 Geld aus Richtung des Senats in die KiFaZ-Arbeit fließen wird. „Wir halten solche Projekte für sehr sinnvoll und sollten diese auch in Zukunft weiterführen. Es ist unbegreiflich, das gerade geschaffene Maßnahmen nur für ein Jahr unterstützt werden“, sagt Philipp Kroll weiter.

© CDU Bezirksfraktion Hamburg-Nord 2017