CDU Bezirksfraktion Hamburg-Nord

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Piazzetta-Ralph-Giordano in Barmbek eingeweiht

Piazzetta-Aktuelles-1A Piazzetta-Aktuelles-2 Piazzetta-Aktuelles-1

Er wirkt freundlich, aufgeräumt. Ein bisschen kahl noch in diesen Tagen. Doch schon mit den ersten Weihnachtsbuden und dem Tannenbaumverkauf wird sich das ändern. Dann wird der umgestaltete und neu benannte Platz, die Piazzetta-Ralph-Giordano, ihr wahres Gesicht zeigen.

„Dieser Platz hat schon durch das neue Pflaster an Freundlichkeit gewonnen“, sagt Martin Fischer, Bezirksabgeordneter in Barmbek-Nord nach der öffentlichen Einweihung. Es war ein interfraktioneller Antrag, der hier umgesetzt wurde, um einen berühmten Barmbeker entsprechend zu würdigen – Ralph Giordano.

Giordano hatte viele Fähigkeiten: Es war Journalist, Schriftsteller und Regisseur. Aufgewachsen ist Giordano in Barmbek. Unlängst weit weg von der nach ihm benannten Piazzetta am Barmbeker Bahnhof. Fischer: „Ich freue mich, dass Ralph Giordano unweit von den Orten seiner Kindheit, im Herzen von Barmbek, diese Ehrung erhalten hat.“ 

 

Der Schriftsteller hatte in sein Kindheit und Jugend in dem Stadtteil während der Zeit des Nationalsozialismus verbracht. 1982 veröffentlichte Giordano den Roman „Die Bertinis“, in dem er teilweise autobiografisch seine Vergangenheit, die Demütigungen, Verfolgung und Misshandlungen seiner Familie behandelte. 

© CDU Bezirksfraktion Hamburg-Nord 2017